Home

Wichtige Information!

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise bleibt unser Vereinsheim bis voraussichtlich 30.11.2020 geschlossen und der Übungsbetrieb entfällt. Bei privater Nutzung unseres Geländes wird nach wie vor keine Haftung dafür übernommen.
Die Vorstandschaft

 

R.I.P. Mandi!

Am 13. März erreichte uns völlig unerwartet und für uns alle unfassbar die Nachricht, dass unser Freund und Zuchtwart Ludwig Lanzinger im Alter von nur 64 Jahren verstorben ist.

Mandi, wie er von allen genannt wurde, war ein Urgestein unserer Ortsgruppe und in der LG Bayern-Süd durch seine freundliche und hilfsbereite Art bei allen beliebt.

Er trat im Alter von 11 Jahren im Januar 1967 unserer OG bei und wurde 2019 für 50-jährige SV-Mitgliedschaft geehrt. In seiner 38-jährigen Vorstandschaftstätigkeit bekleidete er seit 1982 die Ämter des Ausbildungswartes, des 2. und 1. Vorsitzenden und ab 2012 das des Zuchtwarts. Unermüdlich und immer gut gelaunt, stand er in den ganzen Jahren dem Verein außerdem als Schutzdiensthelfer, Vereinswirt und für alle anfallenden Arbeiten in und rund um das Vereinsheim zur Verfügung. Egal um was es ging, Mandi kümmerte sich darum.

Mit ihm verlieren wir nicht nur einen langjährigen Vereinskollegen und Amtsträger, sondern vor Allem einen sehr guten Freund.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie, vor Allem seiner Frau Inge, unserer 1. Vorsitzenden, und seinen Kindern Martin und Katrin.

Mandi, ohne dich wird unser Vereinsleben nie mehr so sein wie vorher. Wir vermissen dich und werden dich nie vergessen.

Deine Freunde und Vereinskollegen der OG Ingolstadt-Mailing

Ludwig Lanzinger - "Mandi"

Unser Hobby ist die Zucht und Ausbildung von Deutschen Schäferhunden. Unter der Leitung erfahrener Zucht- und Ausbildungswarte bieten wir 3 x wöchentlich Trainingsstunden an. Auch der kameradschaftliche Teil kommt bei uns nicht zu kurz. Bei unserem Faschingsball, Vatertags- und Sonnwendfeier sowie zur Weihnachtsfeier sind auch Freunde und Bekannte gern gesehen.

 

Gruppenfoto SV OG Mailing

 

Wie alles begann:

Der Verein wurde in der Gründungsversammlung vom 15.02.1952 von 15 Freunden des Schäferhundesports ins Leben gerufen und als Vereinslokal die damalige Ausflugsgaststätte „Rodinghütte“ des Vereinsmitglieds Franz Oswald gewählt. Franz Oswald stellte auch das nebenan liegende Übungsgelände dem Verein kostenlos zur Verfügung. Rasch bauten die Mitglieder im gemeinschaftlichen Zusammenwirken 11 Hundeboxen und einige Übungsgeräte. Eine kurze Vereinskrise drohte, als am 2. April 1960 Franz Oswald aus vereinsinternen Gründen den bisher überlassenen Übungsplatz zum 1. Juli 1960 kündigte. Aber schon Ende Juni des Jahres erhielt der Verein durch das Entgegenkommen der Gemeinde Mailing ein im Ortsteil Feldkirchen unweit vom Donaudamm in einem ehemaligen Abwasserarm gelegenes ausgebeutetes Kiesgrubengelände auf eine Pachtzeit von 20 Jahren zu einem geringen Zins überlassen. In freiwilliger Selbsthilfe verwandelten die Mitglieder das öde Grundstück in einen Übungsplatz mit Hundeboxen und Sprungwänden und errichteten hierauf bis Oktober 1960 ein eigenes Vereinsheim, in dem nun auch die monatlichen Versammlungen und Besprechungen erfolgen konnten. Das gepachtete Vereinsgelände wurde schließlich in März 1962 von der Gemeinde für 250 DM käuflich erworben. In den folgenden Jahren gestalteten die Mitglieder das Vereinsheim durch einige Anbauten zu einem stattlichen Vereinsdomizil um, das bis heute über eine Strom- und Telefonverbindung, aber auch über eine eigene Wasserversorgung verfügt. Vereinsziele waren und sind die Züchtung und Ausbildung der Tiere, aber auch die Pflege der Geselligkeit unter den Mitgliedern. Dies ist uns in den letzten 6 Jahrzehnten recht gut gelungen.